Bücher, die das Leben schreibt: Dietlind Klappert "Gefangen im Paradies"

Lesung und Gespräch

Sa, 14.09.2019 15.00 Uhr

In einer neuen Veranstaltungsreihe werden Menschen vorgestellt, die ein Buch geschrieben haben, für eine große Öffentlichkeit oder nur für ihre Familie, aber immer mit einer bemerkenswerten Geschichte.
Dietlind Klappert: "Gefangen im Paradies – Eine Kindheit hinter Stacheldraht"
Weihnachten 1938 wird Dietlind als Missionarskind auf der indonesischen Insel Sumatra, damals noch Niederländisch-Indien, geboren. Am 10. Mai 1940 marschiert die deutsche Wehrmacht in Holland ein und am selben Tag werden die Deutschen in Indonesien von den Holländern interniert. In den Wirren des Krieges folgen für Dietlind sieben Jahre Kindheit in verschiedenen Lagern, erst unter holländischer, dann japanischer, schließlich holländisch-englischer Führung. 1947 wird die Familie nach Deutschland ausgewiesen – und zunächst in einem ehemaligen KZ untergebracht... Über ihre Erlebnisse hat sie ein Buch geschrieben.
Anmeldung erforderlich bis zum 06.09.19

Adresse
Kirchencafé der Pauluskirche
Pariser Str. 4 - 6
44787 Bochum
Art der Veranstaltung / Kategorie
Fortbildungen / Seminare / Vorträge
Zielgruppe
Alle Zielgruppen
Ansprechpartner
Doris Brandt, Dipl.-Sozialpädagogin
officedontospamme@gowaway.eb-bochum.de
Veranstalter / Veröffentlicht von