Russischer Krieg gegen Europa - Solidarität mit der Ukraine

Erstellt am 14.02.2024

Kundgebung am Freitag, 23. Februar, in Bochum

Ukrainische Initiativen in Bochum, unterstützt von einem breiten Bündnis demokratischer Parteien, Verbände und Vereine von A wie AWO bis Z wie Zeitmaul-Theater rufen dazu auf, am 23. Februar Solidarität zu zeigen mit den Menschen in der Ukraine, mit uns in Europa.

Als eine der ersten Unterzeichner:innen unterstützt auch die Evangelische Kirche in Bochum den Aufruf.

Der 24. Februar 2024 markiert den zweiten Jahrestag der rechtswidrigen Invasion Russlands auf die Ukraine. Das Ausmaß der russischen Kriegsverbrechen, die unzähligen Opfer und das unermessliche Leid sind kaum vorstellbar. Darüber hinaus hat der russische Krieg gegen die Ukraine tiefgreifende politische, soziale und wirtschaftliche Auswirkungen in vielen Ländern der Welt, auch auf unsere Gesellschaft in Deutschland.

Die Zukunft unserer Kinder hängt davon ab, wie dieser Krieg beendet wird, ob wir in Sicherheit und Wohlstand in einer demokratischen Gesellschaft leben werden oder immer in Angst. Von unseren Entscheidungen heute hängt ab, ob Diktatoren ungehindert Angriffskriege führen werden und mit Atomwaffen jedes Ultimatum stellen können.

Um der Ukraine zu helfen, das Böse zu bekämpfen und die Menschen in den besetzten Gebieten zu befreien, müssen wir die Ukrainerinnen und Ukrainer mit allen notwendigen Mitteln bei der Verteidigung ihrer Heimat unterstützen.

An diesem wichtigen Jahrestag wollen wir aus Bochum ein starkes Zeichen der Solidarität und Unterstützung für die Ukraine setzen am 23. Februar 2024, 17.00 Uhr, auf dem Willy-Brandt-Platz in Bochum.

Wir bitten Sie, unterstützen Sie unseren Aufruf, stehen Sie mit uns zusammen.

Blau Gelbes Kreuz Bochum

Turbota – Deutsch-Ukrainische Initiative

Kundgebung am Freitag, 23. Februar, 17 Uhr auf dem Platz vor dem Rathaus

Ökumenisches Friedensgebet

Am Samstag, 24. Februar, findet um 12 Uhr ein Ökumenisches Friedensgebet für die Ukraine in der Propsteikirche St. Peter und Paul (Untere Marktstraße 9) statt.