Mutige und gelassene Schritte in die Zukunft

Erstellt am 13.03.2024

Einführung von Pfarrerin Janne Holzmann in der Kirchengemeinde Bochum-Südwest

Angekommen – so fühlt sich Pfarrerin Janne Holzmann schon nach gut zwei Monaten in ihrer neuen Gemeinde. Angekommen in Bochum, in der Kirchengemeinde Südwest, in Weitmar, wo sie mit ihrem Mann unweit der Matthäuskirche ihr neues Zuhause bezogen hat.

Zum 1. Januar hat Janne Holzmann ihre Stelle in der Kirchengemeinde angetreten. „Einstimmig ohne Enthaltungen“, das betonte Superintendent Gerald Hagmann, hatte sie der Bevollmächtigtenausschuss der Kirchengemeinde Weitmar im letzten Herbst in die lange vakante Pfarrstelle gewählt. Durch die Fusion mit den Gemeinden Dahlhausen und Eppendorf-Goldhamme, ebenfalls zum Jahresbeginn, hat sie ihren Dienst sofort in der neuen Kirchengemeinde Südwest aufgenommen.

Der Gottesdienst zur offiziellen Einführung von Janne Holzmann Anfang März stand unter dem Vers: „Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit“ aus dem 2. Timotheusbrief. „Dieser Spruch war mein Konfirmationsspruch“, verriet Janne Holzmann in ihrer Predigt. In der Jugend, einer Phase im Leben, in der man sich selbst und den eigenen Glauben erst einmal finden muss, habe der Vers ihr Mut zugesprochen. „Er hat mir gezeigt, dass Unsicherheit normal ist, dass man nicht immer mutig sein muss, dass Gott sich aber auch wünscht, dass wir nicht in unserer Furcht versinken.“ Mit Gottes Geist könne man mutige und gelassene Schritte in die Zukunft wagen. „Ich freue mich, das mit Ihnen zusammen hier in der Kirchengemeinde Bochum-Südwest zu tun“, so Janne Holzmann.

Auch Superintendent Gerald Hagmann betonte in seiner Ansprache die Gemeinschaft, in der Janne Holzmann ihr Amt künftig ausüben werde. „Viel Verantwortung, aber auch viel Potential zur Entwicklung des kirchlichen Lebens liegt nun bei dir. Wenn du mal verzagst sein solltest, denke daran, dass du hier in Weitmar und im Kirchenkreis Bochum in einer starken Gemeinschaft aufgehoben bist. Du musst das alles nicht allein schaffen, was zu schaffen ist. Wir sind viele. Und Gott, der hilft dir auch.“

Bochum ist für Janne Holzmann kein Neuland, denn sie hat bereits ihr Studium hier absolviert. „Eigentlich wolltest du ja Lehrerin werden für evangelische Religion“, erzählte Gerald Hagmann. Ein Gemeindepraktikum bei Stefani Haferung – jetzt Kollegin in Südwest, damals Pfarrerin in der Bochumer Innenstadtgemeinde – sorgte dann für eine Neuorientierung. Nach dem Vikariat in Westhofen und dem Probedienst in der Kirchengemeinde Wanne-Eickel führte der Weg zur ersten Pfarrstelle nun zurück nach Bochum.

Nach dem Einführungsgottesdienst, den der neu gegründete Kirchenchor Weitmar und der Posaunenchor mitgestalteten, bereiteten Kinder, Eltern und Mitarbeitende der drei evangelischen Kitas in Weitmar Janne Holzmann einen fröhlichen Empfang vor der Kirche. Mit Liedern und kleinen Blumensträußen begrüßten sie ihre neue Pfarrerin, bevor alle beim Empfang im Gemeindehaus noch gemeinsam feierten.

Kinder der drei evangelischen Kitas in Weitmar überraschten Pfarrerin Janne Holzmann nach dem Gottesdienst mit Liedern und Blumen. Foto: Kirchenkreis

In einem feierlichen Gottesdienst in der Matthäuskirche in Weitmar wurde Pfarrerin Janne Holzmann (5.v.r.) am 10. März offiziell in die Kirchengemeinde Bochum-Südwest eingeführt. Foto: Kirchenkreis