Plätzchenbacken in der Kirche

Erstellt am 04.12.2023

Weihnachtsbäckerei öffnet in der Pauluskirche

In der Weihnachtsbäckerei - diese Worte sorgen bei vielen entweder für einen Ohrwurm oder Heißhunger auf Plätzchen (oder beides). In Bochum kann in der diesjährigen Adventszeit an einem ganz besonderen Ort gebacken werden:

Seit dem 2. Dezember hat die Weihnachtsbäckerei der Bäckerei Löscher in der Pauluskirche in der Bochumer Innenstadt ihre Türen geöffnet.

Die Aktion wird von der Initiative Bochumer City und natürlich der Kirchengemeinde Bochum unterstützt. Die Idee für diese ungewöhnliche Kooperation entstand spontan und kurzfristig erst wenige Wochen vor Beginn der Adventszeit: Ende Oktober beim „Gangwechsel“ der Bochumer Originale, einem fünf Gänge-Menü in fünf Geschäften in Bochum, fand in der Pauluskirche das Dessert-Finale mit Köstlichkeiten der Bäckerei Löscher statt. Pfarrer Constantin Decker und Thorsten Löscher kamen in’s Gespräch und entwickelten gemeinsam mit Christina Jordan von der Initiative Bochumer City die Idee für die Weihnachtsbäckerei im Kirchenraum.

Täglich können Kinder und ihre Familien von 14 bis 17 Uhr in der Kirche Weihnachtsplätzchen backen. Teig ausrollen, ausstechen, backen und verzieren und natürlich zwischendrin auch mal naschen – und das alles für den guten Zweck: Von der Teilnahmegebühr in Höhe von 13 Euro gehen drei Euro als Spende an soziale Projekte. Die Tüte mit den selbstgebackenen Plätzchen können die kleinen Bäckerinnen und Bäcker natürlich am Ende mit nach Hause nehmen. Eine Anmeldung zum Backen ist nicht notwendig.

Für Kita- und Schulgruppen gibt es an den Vormittagen ein eigenes Programm. Von Montag bis Freitag, zwischen 8.30 und 10.30 Uhr können Gruppen von 10 bis 30 Kindern nach vorheriger Anmeldung gemeinsam backen.

Christina Jordan, Thorsten Löscher, Luca, Lasse und Pfarrer Constantin Decker haben schonmal ausprobiert, wie das Ausrollen, Ausstechen und Verzieren der Plätzchen in der Kirche gelingt. Foto: Kirchenkreis