Bienen stärken ökumenisches Bewahren der Schöpfung

Erstellt am 12.07.2022

BeeAcademy an der Johanneskirche und Katholische Familienbildungsstätte arbeiten zusammen

Johannes-Bienen gastieren an der Katholischen Familienbildungsstätte Bochum. Matthias Menke, Claudia Friedrichs und Jens Busch (v.l.) begutachten eins der Völker. Foto: Fritz-Wicho Herrmann-Kümper

„Endlich haben wir wieder Bienen in unserem Garten“, freut sich Matthias Menke, pädagogischer Mitarbeiter der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildungsstätte (KEFB) in Bochum. Zuvor stellte Imker Jens Busch von der „Bee Academy“ an der Johanneskirche, Evangelische Kirchengemeinde Bochum, zwei Bienenstöcke auf und öffnete die Fluglöcher. Sofort schwärmen die Insekten aus, um den Außenbereich mit seinem Baum- und Blühpflanzenbestand in immer größer werdenden „Achten“ zu erkunden. „Die Bienen sind sofort wieder auf Nahrungssuche“, erklärt Busch.

Bei den Bienenstöcken mit etwa 20000 Bienen bleibt es nicht. Der 44-Jährige, der im gemeindlichen Bienenkreis imkert, arbeitet auch darüber hinaus mit der KEFB zusammen. Er übernimmt das Thema Insekten und ihren Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung. „In jedem Halbjahr halte ich deshalb einen Vortrag zu ‘Honigbienen und ihre wilden Schwestern‘“, erklärt Busch. Das Bienensterben gehe leider weiter. Das betreffe zwar weniger die Kulturbienen. Der Bienenkreis wolle aber auch für Wildbienen eintreten, deren Existenz stark gefährdet sei. Die „Johannes-Bienen“ im Garten werden dabei zum praktischen Anschauungsmaterial. „Wir sehen je nach Wetterlage in den Stock, um zu zeigen, wie sich diese Insekten organisieren“, betont der Imker: „Unsere Bienen sind damit Sympathieträger für den Erhalt der Artenvielfalt.“

Claudia Friedrichs, Standortleiterin der Familienbildungsstätte, freut sich über diese Zusammenarbeit. „Wir können damit dieses wichtige Thema zu einem nachhaltigen Umgang mit Gottes Schöpfung ganz praktisch neu beleben“, erklärt die 50-Jährige. Hintergrund: Bis Februar betreute Referent Andreas Schmidt die Thematik. Seine Bienen standen dafür im Garten der KEFB. Im Februar 2022 zog er um und nahm seine Bienenstöcke mit. „Seitdem fehlt uns hier etwas, auch im Alltag“, sind sich Friedrichs und Menke einig. „Viele Leute kommen vorbei. Sie fragen öfter nach unseren Bienen, die über Jahre hier waren“, ergänzt die Leiterin.

Die BeeAcademy bietet für Vorschulkinder in Kindertagesstätten, Schülerinnen und Schüler an Grund- und weiterführenden Schulen ein praktisches Bildungsangebot an. Kontakt: Bienen@johanneskirche.de oder 0172/1701035. Die KEFB bearbeitet ein breiteres Themenspektrum. Etwa zu Glauben und Denken, Alltags- und Lebenshilfe sowie Gesundheit und Bewegung. Kontakt: 0234/95089-11 oder bochum-wattenscheid@kefb.info.

Fritz-Wicho Herrmann-Kümper