Am Ostersonntag Kurzgottesdienst im Internet mit allen Gemeinden

Erstellt am 10.04.2020

Teilnahme am bundesweiten Gesangflashmob

 

Der mittlerweile fünfte Kurzgottesdienst der Evangelischen Kirche in Bochum im Internet wird ein besonderer sein. Nicht nur, dass er am Ostersonntag online geht, auch alle 15 evangelischen Kirchengemeinden in Bochum beteiligen sich an der virtuellen Gottesdienstfeier. Außerdem wird die Ortskirche in einen bundesweiten Gesangsflashmob einstimmen.


Der KommaOnline-Kurzgottesdienst steht am Sonntag (12.4.) ab 10 Uhr als Video im Netz, das diesmal in der St. Vinzentiuskirche in Harpen aufgenommen wird. Die Kurzpredigt kommt an diesem herausragenden kirchlichen Feiertag von Superintendent Gerald Hagmann.

Dass an diesem Ostersonntag trotz Corona-Krise ein gemeinsamer, kreiskirchlicher Gottesdienst gefeiert wird, freut Hagmann besonders: Die Ostergeschichte wurde von Pfarrerinnen, Pfarrern und Gemeindemitgliedern aus den 15 evangelischen Gemeinden gelesen und per Video an das Kommateam geschickt, das die Leseteile zusammengeschnitten hat.

Genauso wie das Osterlied "Christ ist erstanden", das der Trompeter Rainer Scheibe von Bochums höchstem Bürohaus, dem Exzenterhaus, über die Dächer der Stadt geblasen hat. Auch das wird im Gottesdienstvideo zu sehen und zu hören sein - als Teil des Gesangsflashmobs #osternvombalkon.

Bundesweit sind alle Menschen aufgerufen, das Lied um 10.15 Uhr von Balkonen, Terrassen und offenen Fenstern zu singen. Auch Bochumer Gemeinden beteiligen sich daran. Die Aktion ist zugleich Teil des ZDF-Fernsehgottesdienstes am Sonntag, in dem die westfälische Präses Annette Kurschus predigt.

Ostern ist das älteste und zugleich bedeutsamste Fest der Christenheit – auch wenn in der öffentlichen Wahrnehmung der Weihnachtszeit eine weitaus größere Bedeutung zugemessen wird. An diesem Tag feiern die Kirchen die Auferweckung Jesu Christi von den Toten und denken damit an den zentralen Punkt ihres Glaubens.

Gestaltet werden die Kurzgottesdienste im Netz vom Komma-Team, das regelmäßig Gottesdienste für die Generation 20+ veranstaltet. Sehen und hören können Interessierte KommaOnline auf der Facebook-Seite der Evangelischen Kirche in Bochum, bei Instagram auf komma_bochum und über die Homepage www.kirchenkreis-bochum.de. In den letzten Wochen hatten jeweils mehrere hundert Nutzer die Gottesdienst-Videos verfolgt.

Eine Übersicht über alle aktuellen Angebote der Bochumer Gemeinden in der Corona-Krise und an den Ostertagen bietet die Homepage der Evangelischen Kirche in Bochum. Dort finden Sie auch weitere Informationen und Ansprechpartner.

Rolf Stegemann