Evangelische Stadtakademie kehrt zurück

Erstellt am 02.06.2020

Zum Neustart Exkursion in den Stadtteil Ehrenfeld

Freut sich auf den Neustart: Dr. Anja Nicole Stuckenberger, Leiterin der Evangelischen Stadtakademie. Foto: privat

Auch die Evangelische Stadtakademie tastet sich nach der Corona-Pause behutsam in den Alltag zurück und kündigt wieder erste Veranstaltungen an.

"So wird die geplante Exkursion zum Bochumer Stadtteil Ehrenfeld am 7. Juni stattfinden", freut sich Pfarrerin Dr. Anja Nicole Stuckenberger. "Natürlich mit Mundschutz und dem nötigen Abstand", ergänzt die Leiterin der Stadtakademie.

Derzeit sind noch Plätze frei. Treffpunkt ist am 7. Juni um 16 Uhr am Schauspielhaus Bochum, das geplante Kaffeetrinken entfällt. Die Teilnahmegebühr von 5 Euro ist vor Ort zu entrichten und geht als Spende an die Künstlerhilfe Bochum.

Eine weitere geplante Exkursion ist verlegt worden. Die Fahrt nach Duisburg-Marxloh findet nun am 22. August statt. Auch hier sind noch Plätze frei und auch hier gelten die Corona-Schutzmaßnahmen. Eigene Anreise und Mittagessen auf eigene Kosten. Die Gebühr für die Führung von zehn bzw. zwölf Euro geht als Spende an die Stadtteilarbeit in Marxloh.

Eine Anmeldung für beide Exkursionen ist erforderlich per E-Mail: office@stadtakademie.de oder per Tel.: 0234 / 96 29 04-661.

Auch die für Juni geplanten Vorträge sollen zu Gehör kommen, aber anders als geplant. "Wir stellen die Referate als Audio-Datei in der Mediathek auf unserer Homepage bereit und bieten dazu auch Video-Diskussionen an", kündigt Stuckenberger an.

Weitere Details folgen auf der Webseite www.stadtakademie.de. Dort finden Interessierte auch alle weiteren Informationen zu den kommenden Veranstaltungen der Evangelischen Stadtakademie.

Rolf Stegemann