Bochumer Kirchenmusikerin mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Erstellt am 29.09.2020

Die Kirchenmusikerin Ute Dahlke ist jetzt vom Gelsenkirchener Oberbürgermeister Frank Baranowski mit dem  Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden.

Ute Dahlke, die auch als Kirchenmusikerin in der evangelischen Kirchengemeinde Eppendorf-Goldhamme aktiv ist, erhielt die Auszeichnung für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement, insbesondere als Gründerin des „Schalker Jugendorchesters“.

Seit 2018 ist Dahlke als hauptamtliche Kirchenmusikerin in der Gemeinde Eppendorf-Goldhamme tätig. Sie ist Organistin, leitet den Kirchenchor und begleitet die Gottesdienste in der aktuellen Zeit, in der die Gemeinde nicht singen darf, auch mit ihrem Gesang.

Zu besonderen Anlässen organisiert und leitet sie ehrenamtlich Konzerte mit jungen Musikerinnen und Musikern und Studierenden, u.a. von der Folkwang-Schule in Essen. Beim Adventskonzert im letzten Jahr erlebten die Besucherinnen und Besucher die Uraufführung eines kleinen Weihnachtsoratoriums eines jungen Komponisten. Ebenfalls im letzten Jahr organisierte Dahlke auch einen Chor-Workshop für den Chor der Gemeinde und weitere Chöre aus umliegenden Gemeinden.

Ute Dahlke sei „mit ihrer fröhlichen Lebendigkeit“ ein Glücksgriff für die Gemeinde, freut sich Pfarrer Michael Schulze,. Im Gottesdienst gratulierte ihr die Gemeinde zu ihrer verdienten Auszeichnung.

Hannah Praetorius

Kirchenmusikerin Ute Dahlke mit dem Bundesverdienstkreuz. Foto: privat