Gott vertrauen - Quelle des Lebens werden

Erstellt am 02.08.2019

Der Kindergottesdienst „kurz&klein“ in Querenburg

Versammelt im Stuhlkreis: Eltern und Kinder beim „kurz&klein“-Gottesdienst. Mittendrin Pfarrerin Adelheid Neserke mit Gitarre. Foto: Fritz-Wicho Herrmann-Kümper

Miteinander singen, sich bewegen, eine biblische Geschichte kindgerecht hören und erleben: Das macht den Kindergottesdienst „kurz&klein“ der Evangelischen Kirchengemeinde Querenburg aus.

Zehn Kinder zwischen ein und neun Jahren und deren Eltern kamen aktuell, um ihn im Stuhlkreis mit Pfarrerin Adelheid Neserke im Thomaszentrum zu feiern. Im Mittelpunkt stand das Thema „Wasser des Lebens“.

Ankommen hieß dabei die erste Devise. Bei einem kleinen Imbiss tauschten sich die Eltern aus. Die Kinder klebten derweil "Wasser"-Tropfen mit ihren Namen auf ein Plakat.

Mit Anknüpfen an die kindliche Erfahrungswelt ging es im Gottesdienst weiter. "Wisst ihr, dass früher das Wasser, um sich zu waschen, nicht einfach aus dem Wasserhahn kam. Die Leute mussten es vielmehr erst mühsam holen", berichtete Neserke.

Besonders spannend fand es dann der Nachwuchs, als die Pfarrerin eine Schüssel und einen Krug von ihrer Oma in die Mitte stellte, diesen mit Wasser befüllte und sich das Gesicht wusch. "So hat man das oft noch vor rund 100 Jahren gemacht."

Zum Andachtsthema "Jesus und die Samariterin" (Joh. 4,5-15) drehte Neserke das Rad der Zeit noch weiter zurück: "Als Jesus lebte, war das Wasser noch viel kostbarer, weil es die Leute mit dem Krug vom Brunnen holen mussten." Dazu erzählte sie die biblische Geschichte in kurzen Sätzen anschaulich frei nach. Ihr Fazit: "Wenn wir Gott vertrauen, werden wir zu einer Quelle des Lebens."

Was begeistert die Kinder und Eltern? "Ich mag das Singen. Die Lieder kenne ich aus dem Kindergarten", lacht Hannah (4). Tammo (6) findet die Geschichten schön.

Mutter Steffi freut sich über das Gesamtkonzept: "Es ist super, dass wir zunächst in Ruhe ankommen können. Ich kann dadurch auch gut Kontakte mit anderen Eltern knüpfen.“

"Mir ist wichtig aufzuzeigen, dass schon die Kleinen für Gott wichtig sind", betont Pfarrerin Neserke.

Der „kurz&klein“-Gottesdienst entstand aus einer Kinderspielgruppe. Er findet monatlich im Thomaszentrum (Girondelle 82) statt. Nach den Sommerferien ist der nächste Termin am Freitag, 20. September, ab 17 Uhr geplant. Die halbstündige Andacht beginnt um 17.30 Uhr.

Weitere Informationen unter querenburg.ekvw.de oder bei Pfarrerin Neserke: Tel. 0234/971 94 08.

Fritz-Wicho Herrmann-Kümper