Gelungene Premiere für den ersten Kita-Fachtag

Erstellt am 20.09.2018

Zum Thema „Wahrnehmende Beobachtung“ trafen sich 450 Mitarbeitende in der Christuskirche

Es war eine Premiere, und eine gelungene dazu: Anfang September fand der 1. Fachtag für alle pädagogischen Mitarbeitenden der evangelischen Kindertageseinrichtungen in Bochum statt.

Zum Thema „Wahrnehmende Beobachtung“ trafen sich 450 Mitarbeitende in der Christuskirche am Platz des europäischen Versprechens.

Für den musikalischen Auftakt am Klavier sorgte Karola Tybus, pädagogische Mitarbeiterin der Oberlin Kita. Nach der anschließenden Eröffnung durch Fachberaterin Dagmar Reuter hielt Diana Rosenfelder, Diplom Pädagogin und Fortbildnerin der WeltWerkstatt in Köln, einen Vortrag zum Thema „Wie das wahrnehmende Beobachten dazu beitragen kann Bildungsprozesse zu unterstützen und zu begleiten“.

Mit der Erkenntnis, dass das „Wahrnehmende Beobachten“ das Herzstück einer Pädagogik ist, die auf die Tätigkeiten und Interessen des Kindes achtet, fand ein fachlicher Austausch der Teilnehmenden in Kleingruppen statt.

Gestärkt durch leckere Eintöpfe ging es nach der Mittagszeit in die 2. Runde mit einem Vortrag von Diplom-Pädagogin Angelika von der Beek. Sie arbeitet als Fachberaterin, Fortbildnerin und Autorin. Außerdem ist sie Mitglied im Vorstand von Dialog Reggio Deutschland und in der "WeltWerkstatt. Ihr Vortragsthema an diesem Nachmittag „Der Raum als Bildungsraum“.

Das inhaltliche Resümee des Fachtages von Dagmar Reuter: Im Mittelpunkt für die Gestaltung von Räumen sollte die Eigenaktivität und somit die Selbstbildung der Kinder stehen, gekoppelt mit der „Wahrnehmenden Beobachtung“, als eine professionelle Haltung um die Bildungsprozesse der Kinder wahrzunehmen und optimal zu unterstützen.

Nach diesem gelungenen Auftakt möchte Reuter nun jährlich einen Fachtag zu aktuellen Themen organisieren.

Eine erfolgreiche Premiere feierte der erste Fachtag der evangelischen Kindertageseinrichtungen in der gut besuchten Christuskirche. Foto: KK