Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Liebe Leserinnen und liebe Leser,
liebe Schwestern und liebe Brüder!

Was ist unser Auftrag als Evangelische Kirche in Bochum?
Wo stehen wir zurzeit mit unserer kirchlichen Arbeit?
Welche Schwerpunkte haben wir gegenwärtig gesetzt?
In welchem Umfeld bewegen wir uns?
Was kommt auf uns zu? Auf welche Entwicklungen müssen wir uns einstellen?
Was sind unsere Ziele für die nächsten sieben Jahre?


Wir haben versucht, diese und weitere Fragen mit der vorliegenden Konzeption aufzugreifen und zu beantworten.

Seit dem Jahre 2009 sind wir im Evangelischen Kirchenkreis Bochum an der Arbeit. Auf mehreren Synoden und Synodalversammlungen haben wir uns mit diesen Fragen auseinandergesetzt.
Die von der Synode berufene Steuerungsgruppe hat sich mehr als dreißigmal getroffen, um die vorliegende Konzeption auf den Weg zu bringen. Schließlich hat die  Kreissynode Bochum diese Konzeption am 20. April 2013 mit großer Mehrheit beschlossen.

Diese Konzeption ist nun eine wesentliche Grundlage für die Arbeit im Kirchenkreis. Sie beschreibt, auf welche Weise die Evangelische Kirche in Bochum ihren biblischen Auftrag als Teil der Kirche Jesu Christi gegenwärtig wahrnimmt und in den nächsten Jahren wahrnehmen will. Bewusst reden wir von der „Evangelischen Kirche in Bochum“, welche die Kirchengemeinden gleichermaßen wie die Dienste und Einrichtungen des Kirchenkreises und der Diakonie umfasst.

Diese Konzeption ist nach dem gegenwärtigen Erkenntnisstand für einen mittelfristigen Zeithorizont geschrieben. Daher ist sie regelmäßig zu überprüfen und fortzuschreiben.

Mit der Verabschiedung der Konzeption ist die Arbeit nicht getan, aber wir haben einen wichtigen Meilenstein auf unserem Weg erreicht. Im letzten Abschnitt zeigen wir auf, an welchen Punkten wir konkret weiterarbeiten wollen.

Ich danke allen, die mitgewirkt haben, diese Konzeption zu erarbeiten. Ich hoffe, sie ist vielen eine Hilfe, die frohe Botschaft des Evangeliums verständlich und ansprechend zu kommunizieren.