Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Tipps und Termine - Bunt. Lebendig. Evangelisch.

 

Neues Programm der Erwachsenen- und Familienbildung erschienen

Die Evangelische Familienbildungsstätte Tabea und die Evangelische Erwachsenenbildung Bochum haben ihr neues gemeinsames Programmheft für das 2. Halbjahr 2017 mit bewährten und erstmaligen Angeboten herausgegeben. Es liegt aus im Haus der Kirche, Westring 26 a, in den Bürgerbüros, im Infozentrum des Rathauses, in der VHS und der Stadtbücherei im BVZ, bei der Touristeninformation Bochum sowie in den Gemeindebüros und Kindertageseinrichtungen der evangelischen Kirchengemeinden Bochums. Weitere Infos unter Tel. 0234 / 962 904 662 (Erwachsenenbildung) oder 0234 / 962 904 663 (Familienbildung) sowie im Internet unter www.eb-bochum.de oder www.tabea-bochum.de.

Kultursommer startet in der Stiepeler Dorfkirche

Bereits zum achten Mal findet in diesem Jahr in der historischen Stiepeler Dorfkirche der Kultursommer statt. Konzerte und Vorträge beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit Martin Luther und dem 500. Reformationsjubiläum. Die fünf Konzerte finden ab dem 21.7. immer freitags um 20 Uhr in der Dorfkirche statt, ab dem 25.7. werden dienstags um 19.30 Uhr im Lutherhaus die Vorträge gehalten.
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.
Die Konzerte beschäftigen sich mit der musikalischen Seite Martin Luthers: "Die Musik verjagt den Teufel und macht die Menschen fröhlich", so die Aussage Dr. Martin Luthers. Das Eröffnungskonzert "Toccata" am Freitag, 21.7., um 20 Uhr lässt die Jagd nach dem Teufel hörbar werden. Kantor Michael Goede spielt an der Orgel und auf dem Cembalo "Toccaten und andere Orgelschlägereien" von Frescobaldi, Sweelinck, Scheidemann, Froberger, Buxtehude, Braga, Verdin und Bovet.
Die Abendkasse ist ab 19.45 Uhr geöffnet, Karten sind ausschließlich dort erhältlich.
Im ersten Vortrag am 25.7. beschäftigt sich Prof. Dr. Harro Müller-Michaels mit dem Thema: „Prophet oder Untertan? – Martin Luther im Spiegel der Literaur“.
Weitere Infos unter www.dorfkirche.com.
Stiepeler Kultursommer, 21.7., Dorfkirche, Brockhauser Straße 74a und 25.7., 19.30 Uhr, Lutherhaus, Kemnader Straße 127

Immer wieder montags: Frauen beten für den Frieden

Immer wieder montags beten Frauen für den Frieden. Jede bei sich zu Hause, aber doch verbunden mit anderen, die gemeinsam für Mut, Kraft und Frieden bitten angesichts dieser unfriedlichen Zeiten. Der Anstoß zu dieser Gebetsaktion kam von Frauen des Weltgebetstages aus Süddeutschland, Österreich und Südosteuropa, die jeden Montag um 21 Uhr für den Frieden beten. Jetzt ist die Idee im Ruhrgebiet angekommen und vom Frauenreferat der Evangelischen Kirche in Bochum aufgegriffen worden. Interessierte können sich im Frauenreferat anmelden. „Dort erhalten sie dann ein kleines Startpaket mit Vorschlägen für Friedensgebete und Postkarten, um sich mit anderen zu verbinden“, sagt Pfarrerin Eva-Maria Ranft. Außerdem wird regelmäßig ein Rundbrief über die Aktivitäten des Friedensnetzes verschickt.
Weitere Infos im Frauenreferat: Tel. 0234/ 35 4071 oder per Mail  frauenreferat(at)web.de

Ökumenischer Gottesdienst für Unbedachte in der Pauluskirche

Alle zwei Monate wird in einem ökumenischen Gottesdienst jener Menschen gedacht, die anonym durch die Stadt bestattet wurden. Für diese Frauen und Männer werden im Gottesdienst am Dienstag, 25.7., um 17 Uhr in der Pauluskirche Kerzen entzündet. Außerdem sind die Namen in ein "Buch des Lebens" eingetragen, das jeweils bis zum nächsten Gottesdienst zum Gedenken ausliegt. Zum Gottesdienst laden Superintendent Dr. Gerald Hagmann, Stadtdechant Michael Kemper und Oberbürgermeister Thomas Eiskirch ein. Nach dem Gottesdienst besteht die Möglichkeit zum Gespräch im "Kirchencafe“.
Gottesdienst für Unbedachte, 25.7., 17 Uhr, Pauluskirche, Grabenstraße 9

Frauen der Reformation - Ausstellung in der Lutherkirche in Dahlhausen

Die evangelische Kirchengemeinde Dahlhausen lädt zur Ausstellung „Lebendig - aktiv – kreativ. Frauen der Reformation“ in die Lutherkirche ein.
Die Ausstellung soll die „Gegebenheiten der Reformationszeit“ näher beleuchten. Der religiöse Aufbruch im 16. Jahrhundert erfasste auch das weibliche Geschlecht: Viele Frauen lasen die Bibel, schrieben Kirchenlieder und theologische Abhandlungen. Zu den aktiven Reformatorinnen zählen u.a. Argula von Grumbach, die Protestbriefe verschickte, sowie Katharina Zell, die öffentlich predigte. Es gab Frauen, die in den blutigen Glaubenskriegen vermittelten und auch Frauen, die katholische Kirchen stürmten.
Die Ausstellung, die bis 27.7. donnerstags von 10-12 Uhr, samstags von 11-13 Uhr und nach den Gottesdiensten besucht werden kann, zeigt, dass Reformatorinnen in mehreren Ländern Europas aktiv waren und einen großen Einfluss auf die Reformation hatten.
Ausstellung, bis 27.7., Lutherkirche, Dr.-C.-Otto-Straße 110

Augusta-Kliniken suchen ehrenamtliche Krankenhaus-Helfer

Die engagierte Gruppe der ehrenamtlichen Krankenhaushilfe der Augusta-Kliniken sucht Verstärkung und lädt am Donnerstag, 3.8., um 17 Uhr zu einer Infoveranstaltung ein.  
Die Arbeit ist vielseitig: Besuchsdienst, Sitzwachen, Lotsendienst, Bücherei sowie Krankenhausfunk und -fernsehen sind nur einige der Aufgaben, die täglich von hilfreichen Menschen mit viel Freude erledigt werden.
Menschen, die nach einer wirklich sinnvollen Aufgabe suchen, sind daher in der Krankenhaushilfe der Augusta Kliniken genau richtig.
Interessenten werden in einer kostenfreien Ausbildung auf den Umgang mit kranken Menschen vorbereitet und in Gesprächsführung geschult. Nach der Ausbildung begleitet die evangelische Krankenhaus-Seelsorgerin Martina Haeseler das Besuchsteam weiter. Bei regelmäßigen Treffen finden Erfahrungsaustausch und Weiterbildung statt.
Interessierte melden sich unter der Tel.-Nr. 0234/ 517-0 und lassen sich mit Frau Haeseler verbinden.
Info-Veranstaltung, 3.8., 17 Uhr, Augusta-Kliniken, Bergstraße 26

Wanderausstellung: Martin Luther, die Reformation und die Folgen

Bis zum 6.8. ist die Wanderausstelljung „Here I stand. Martin Luther, die Reformation und die Folgen“ in der Johanneskirche zu sehen. Über 30 Poster, Infografiken und Bilder stellen das Leben Luthers dar und veranschaulichen die wichtigsten Stationen der Reformationsgeschichte sowie ihre Auswirkungen bis heute: Die Ausstellung wandert in diesem Jahr durch die Evangelische Kirchengemeinde Bochum und ist ab dem 3.9. im Gemeindehaus Hordel zu betrachten.
Ausstellung, bis 6.8., Johanneskirche, Ennepestr. 14

Zwischen Himmel und Erde: Ökumenisches Konzert im Musikforum

Zum bundesweiten Ökumenischen Fest, das am 16.9. in Bochum stattfindet, organisieren der Evangelische Kirchenkreis und das Katholische Stadtdekanat zusammen mit den Bochumer Symphonikern und der Evangelischen Stadtkantorei ein Ökumenisches Konzert mit dem Titel „Zwischen Himmel und Erde“. Zu diesem Konzert sind besonders die Ehren-, Neben- und Hauptamtlichen der Bochumer Gemeinden sowie die Besucherinnen und Besucher des Ökumenischen Festes eingeladen.
Es findet am Vorabend des Festes, am Freitag, 15.9., um 20 Uhr im Anneliese-Brost-Musikforum statt. Zu hören sein wird u. a. das Chorwerk „Vaterunser“.
Die Eintrittspreise liegen bei 30 / 23 / 18 Euro inkl. VVK-Gebühren. Für die Bochumer Kirchengemeinden ist ein Kartenkontingent vorreserviert: Diese Karten können bis zum 6.8. unter dem Stichwort "Himmel und Erde" an der Konzertkasse im Musikforum, in der Touristinfo in der Huestraße 9, telefonisch unter 0234/ 91 08 66 6 und per E-Mail bei tickets(at)bochum-tourismus.de erworben werden.
Ab dem 7.8. ist der Verkauf für alle Interessierten geöffnet.
Konzert, 15.9., 20 Uhr, Anneliese-Brost-Musikforum, Marienplatz 1

Kinder-Musical in der Matthäuskirche

Im Frühjahr feierten die „Dance-Kids“ mit ihrem einstudierten Musical „Starlight Express“ Premiere. Nun folgt aufgrund des erfolgreichen Auftritts am Sonntag, 24.9., um 15 Uhr eine Sondervorstellung in der Matthäuskirche. Der Tanznachwuchs im Alter von 7 bis 15 Jahren tritt natürlich mit den passenden Kostümen auf, die sie selbst herstellten. Eintrittskarten gibt es ab Freitag, 1.9., immer freitags von 16 bis 18 Uhr im Gemeindezentrum, Matthäusstr.5. Weitere Informationen bei Dagmar Espe, Tel.: 0234/ 45 12 85.
Kinder-Musical, 24.9., 15 Uhr, Matthäuskirche, Matthäusstr. 3

Kirchengemeinde Harpen: Offene Kirche mit Cafe

Die Evangelische Kirchengemeinde Harpen öffnet sonntags von 15 bis 17 Uhr die Vinzentiuskirche zur Besichtigung und zum Innehalten. Darüber hinaus besteht nun auch die Möglichkeit, bei einer Tasse Kaffee im neuen Gemeindehaus den Blick auf die Kirche zu genießen: Parallel zur Offenen Kirche findet das Cafe immer am Sonntagnachmittag statt, ein Team aus Ehrenamtlichen freut sich auf regen Besuch.
Offene Kirche und Cafe, sonntags von 15 – 17 Uhr, Vinzentiuskirche und Gemeindehaus, Kattenstraße 3

Johanneskirche: Meditation

Jeden Donnerstag um 8 Uhr wird im Raum der Stille in der Johannes-Kirche eine Meditation angeboten. Menschen unterschiedlichen Alters verbringen 20 Minuten – angeleitet mit kurzen Texten und meditativer Musik – in der Stille und Ruhe, mit Phasen des Schweigens und Innehaltens. Gestaltet wird die Meditation von einem Team unter der Leitung von Pfarrer Volker Rottmann. Nach der Meditation besteht die Möglichkeit, im StadtTeilLaden in der Ennepestraße gemeinsam zu frühstücken.
Weiter Informationen bei Pfarrer Rottmann unter E-Mail: volker.rottmann(at)gmx.de oder unter Tel.: 0234 / 41 7 644.
Meditation, donnerstags, 8 Uhr, Raum der Stille in der Johannes-Kirche, Ennepestraße 15

Studienreise der Erwachsenenbildung nach Leipzig und Wittenberg

Die Evangelische Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Bochum führt vom 13.09. – 16.09.17 eine Studienfahrt unter dem Titel „Leipzig und Wittenberg im Lutherjahr 2017“ durch.
Die Fahrt inkl. Bahnreise, Übernachtungen mit Frühstück, Führungen, Motor-, und Schiffsfahrt „Weiße Elster“ und Fahrkarten kostet 295 Euro pro Person im Doppelzimmer, 385 Euro im Einzelzimmer. Abendessen und  optionaler Besuch des Thomanerchors sind nicht im Preis inbegriffen!
Weitere Informationen und Anmeldungen unter Tel.: 0234/96 29 04 662.
Studienreise nach Leipzig und Wittenberg, 13.-16.9., Evangelische Erwachsenenbildung, Westring 26 c

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Samstag, 22. Juli 2017:
Losungstext:
Wir wurden alle wie die Unreinen, und alle unsre Gerechtigkeit ist wie ein beflecktes Kleid.
Jesaja 64,5
Lehrtext:
Der Herr wandte sich und sah Petrus an. Und Petrus gedachte an des Herrn Wort, wie er zu ihm gesagt hatte: Ehe heute der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen. Und Petrus ging hinaus und weinte bitterlich.
Lukas 22,61-62