Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Der Telefonische Besuchsdienst der Bochumer Seniorenbüros hat rechtzeitig zum Jahreswechsel neue ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschult – die jetzt bereit sind, regelmäßig mit älteren Menschen zu sprechen.

In Stimmbildung und Gesprächsführung ausgebildet, nehmen sich die Ehrenamtlichen gerne einmal pro Woche etwa eine Stunde Zeit und sind mit Herz am Hörer.

Die Seniorenbüros ermutigen nun Senioren mit Wunsch nach Kontakt und Konversation, sich zu melden und in den regelmäßigen Dialog zu treten. „Es wäre schön, wenn auch Angehörige und Bekannte unser kostenfreies Angebot an Senioren weitertragen würden“, sagt Christine Drüke vom Seniorenbüro Mitte, das die Diakonie mitträgt.

Über sie (Tel. 0234/97 61 92 68, Mail: drueke@diakonie-ruhr.de) und das Seniorenbüro Ost (Tel. 0234/54 47 65 00, Mail: k.engel@drk-bochum.de) sowie alle anderen Seniorenbüros in der Stadt läuft der erste Kontakt.

Der Telefonische Besuchsdienst ist ganzjährig für alle Interessenten im Stadtgebiet von Bochum und Wattenscheid aktiv.

28.01.2018
Von: KK

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Donnerstag, 22. Februar 2018:
Losungstext:
Sollte Gott etwas sagen und nicht tun? Sollte er etwas reden und nicht halten?
4.Mose 23,19
Lehrtext:
Jesus sprach zu Petrus: Du Kleingläubiger, warum hast du gezweifelt?
Matthäus 14,31