Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Der „Seifenstand“ auf dem Bochumer Weihnachtsmarkt. Foto: privat

Für eine ungewöhnliche Verkaufsaktion sorgen derzeit Studierende der Evangelisch-Theologischen Fakultät an der Ruhr-Universität: Aauf dem Bochumer Weihnachtsmarkt haben sie an zwei Tagen Seife und Informationen angeboten. Mit dem Verkauf von handgemachter Seife aus Lorbeer-Öl wollten sie auf die besondere Situation der Christen in Syrien aufmerksam machen und mit dem Verkaufserlös Hilfe leisten. Am Dienstag (12.12.) stehen sie auf dem Uni-Campus.

Die Idee für dieses Hilfsprojekt kam den Studierenden während einer Libanonreise. Dort trafen sie den Syrer Avedis Titizian, der ihnen von der Situation der Menschen in Syrien und speziell seiner Heimatstadt Kessab im Nordwesten Syriens erzählte. Kessab war im Frühjahr 2014 von dschihadistischen Gruppen zerstört und geplündert worden.

Er berichtete der Bochumer gruppe auch von seiner kleinen Seifen-Manufaktur, die er in der vom Krieg erschütterten christlich-armenischen Stadt Kessab nach dem Abzug der Gruppen wieder aufgebaut hatte. Für ihn bedeute diese viel, weil sie ihm Hoffnung und Perspektive gebe.

„Mein größter Wunsch ist Frieden für Syrien. Gerne würde ich meine Seifen-Manufaktur erweitern und einen kleinen Betrieb aufbauen. Ich könnte Arbeitsplätze schaffen und so meinem Land helfen. Wir haben viel verloren. Aber ich möchte weitermachen und auf Frieden hoffen.”

Damit Avedis Titizian sich seinen Wunsch erfüllen kann, organisierten die Studierenden den Verkauf seiner Seifen in Deutschland, unter anderem auch auf dem Bochumer Weihnachtsmarkt.

Dort kam die Aktion bei den Besucherinnen und Besuchern gut an. „Einige kamen gezielt auf uns zu, weil sie von unserem Projekt erfahren hatten und kaufen direkt mehrere Seifen“, erzählt Julia Kreuch von der Studierenden-Initiative. Andere reagierten positiv auf den Verkauf und die Aktion, sobald sie einmal am Stand anhielten und sich über die Unterstützungsaktion informierten. „Oft kaufen sie dann eine Seife oder spenden einfach so Geld, ohne eine Seife zu verlangen“, freut sich Julia Kreuch.

Am  Dienstag (12.12.) schlagen die Studierenden ihren Verkaufstisch von 9.30 Uhr bis 14.30 Uhr an der Ruhr-Universität auf. Der Stand wird sich hinter der Uni-Brücke gegenüber von der Uni-Verwaltung befinden.

11.12.2017
Von: Rolf Stegemann

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Sonntag, 22. April 2018:
Losungstext:
Auf dich, HERR, mein Gott, traue ich! Hilf mir von allen meinen Verfolgern und errette mich.
Psalm 7,2
Lehrtext:
Jesus betet: Ich bitte nicht, dass du sie aus der Welt nimmst, sondern dass du sie bewahrst vor dem Bösen.
Johannes 17,15