Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Auf dem Gelände des neuen Bochumer Kinderhauses für behinderte Kinder und Jugendliche, in das Ende September die ersten Bewohner zogen, entstehend derzeit zwei Pavillons. Die achteckigen Konstruktionen werden von alkoholkranken Bewohnern aus dem Wohnheim Hustadtring gebaut. Bis Ende November arbeitet die Ergotherapiegruppe des Wohnheims mit bis zu fünf Bewohnern an den Pavillons, die naturbelassen und ohne chemische Imprägnierung aufgestellt werden.

 

Die Arbeit geht gut von der Hand. Es braucht handwerkliches Geschick und Kraft", erzählt Hans Klein, der im Wohnheim Hustadtring lebt und jeden Tag auf dem Außengelände des Kinderhauses arbeitet. "Wenn die Pavillons Ende November stehen, werden unsere Bewohner richtig stolz sein. Sie haben dann an etwas mitgebaut, was man nicht übersehen kann. Das stärkt das Selbstbewusstsein", versichert Ergotherapeut Peter Biermann, der die Gruppe leitet.



"Die Ergo- und Arbeitstherapie ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit mit den Bewohnern. Sie lassen sich wieder auf einen Tagesablauf ein und entdecken eigene Fertigkeiten wieder", erklärt Wohnheim-Mitarbeiterin Marion Zillka den Anlass des Projekts. Das Wohnheim Hustadtring ist auf die Holzverarbeitung spezialisiert und fertigt zum Beispiel Spielzeug. Vielen Suchtkranken gelingt es während der Therapie, sich zu stabilisieren.



Das Wohnheim Hustadtring wurde am 3. Juni 2003 in Bochum-Querenburg für 32 chronisch mehrfach beeinträchtigte alkoholabhängige Menschen in Trägerschaft der Diakonie Ruhr eröffnet. Kontakt: Wohnheim Hustadtring, Marion Zillka, Hustadtring 159, 44801 Bochum, Telefon: (0234) 298730 oder  zillka@diakonie-ruhr.de.

27.10.2008

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Samstag, 18. November 2017:
Losungstext:
Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell.
Jesaja 9,1
Lehrtext:
Jesus Christus hat sich selbst für uns gegeben, damit er uns erlöste von aller Ungerechtigkeit und reinigte sich selbst ein Volk zum Eigentum, das eifrig wäre zu guten Werken.
Titus 2,14