Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Kirchenwahl 2008 in Harpen.

KIRCHENWAHL 2008

 

In Bochum wurde in sechs von 19 Bochumer Gemeinden gewählt, weil sich hier mehr Personen zur Wahl für das Presbyteramt stellten als Plätze zu besetzen waren. Die Wahlbeteiligung lag mit durchschnittlich 4,38 Prozent weitaus höher als noch im Jahr 2004 mit durchschnittlich 2,2 Prozent.

 

 

In der Kirchengemeinde Harpen konnten bei einer Wahlbeteiligung von 6,8 Prozent vier von fünf Plätzen neu besetzt werden. Für den Bezirk Harpen wurde Peter Hönig als einziger von den bisherigen Presbytern wiedergewählt und erhielt auch insgesamt die meisten Stimmen. Neu dabei sind Martina Jericho, Alfred Schiske und Dr. Dirk Neumann, die sich verstärkt für die Kinder- und Jugendarbeit einsetzen wollen. Für den Bezirk Kornharpen wurde Heinz-Peter Kröger gewählt. Die zwei Kandidaten aus der Jugendarbeit, Mona Erdmann und Christian Frenzel, der auch für den Bezirk Rosenberg antrat, konnten sich nur knapp nicht durchsetzen.

 

 

Für eine Verjüngung und Neuausrichtung der Gemeindearbeit in der Kirchengemeinde Linden stehen drei neue Presbyterinnen und ein neuer Presbyter: Petra Holzhauer, Christiane Hensing Dr. Helen Tackenberg und Ernst Hartung. Wieder gewählt wurden Irmtraud Hansen, Ingrid Plewka und Hans Hedtfeld. Die Wahlbeteiligung lag bei 3,46 Prozent.

 

 

In der Kirchengemeinde Querenburg lag die Wahlbeteiligung bei 5,25 Prozent. Für den Bezirk Hustadtzentrum wurden Dr. h.c. Margot von Renesse und Ulrike Trudewind neu gewählt, die für den Erhalt des Hustadtzentrums stehen. Im größten Wahlbezirk Thomaszentrum konnte sich Donald Goodwin gegenüber Anke Lubiz durchsetzen, der ebenfalls für den Erhalt des Thomaszentrums antrat.

 

 

Keine großen Überraschungen gab es in den Kirchengemeinden Langendreer, Linden, Petri und Werne. Die Langendreer wählten erneut Karsten Höser, der im Bezirk Christuskirche bei einer Wahlbeteiligung von etwa 8 Prozent die meisten Stimmen bekam, gefolgt von Gerd Nötzel. Neu dabei ist der Pfarrerssohn Björn Knemeyer.

 

 

 

Im Bezirk Baumhofzentrum der Petrigemeinde konnte sich Dr. Jürgen Höhfeld gegen Simone Großmann durchsetzen. Alle anderen bisherigen Mitglieder des Bevollmächtigtenausschusses wurden wiedergewählt.

 

 

Für die Fortführung des Presbyteramts in der Kirchengemeinde Werne bekam der junge Kirchmeister Benjamin Fiedler vor Ernst-Günter Fischer und Jörg Schäfer die meisten Stimmen.

 

Am kommenden Sonntag, 9. März, werden die Ergebnisse der Wahlen in den Gottesdiensten bekannt gegeben. Die Einspruchsfrist läuft bis Freitag, 14. März. Wann die Amtseinführung der neuen Presbyterinnen und Presbyter in den jeweiligen Gemeinden stattfindet, wird in den Gottesdiensten bekannt gegeben.

 

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Samstag, 18. November 2017:
Losungstext:
Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell.
Jesaja 9,1
Lehrtext:
Jesus Christus hat sich selbst für uns gegeben, damit er uns erlöste von aller Ungerechtigkeit und reinigte sich selbst ein Volk zum Eigentum, das eifrig wäre zu guten Werken.
Titus 2,14