Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Zahlreiche Gemeindemitglieder und Freunde begleiteten Pfarrerin Diana Klöpper (9.v.r.) bei ihrer Amtseinführung durch Superintendent Dr. Gerald Hagmann (r.). Foto: Fritz-Wicho Herrmann-Kümper

"Wir brauchen verschiedene Melodien, wenn wir die Hoffnung bezeugen wollen, wenn wir Zeugnis davon ablegen wollen, dass unser Leben von der Hoffnung und nicht von der Sorge bestimmt ist und wenn wir Menschen für diese Hoffnung begeistern wollen." Das betonte jetzt Pfarrerin Diana Klöpper bei ihrer Einführungspredigt in der Gethsemane-Kirche.

Seit Jahresbeginn ist Pfarrerin Klöpper im Bezirk Hamme/Hordel der evangelischen Kirchengemeinde Bochum tätig. Jetzt wurde sie auch offiziell von Superintendent Hagmann in ihr neues Amt eingeführt.

Ausgangspunkte für Ihre Aussage waren für Pfarrerin Klöpper der sonntägliche Predigttext aus dem 1. Petrusbrief sowie ein Text des Kabarettisten Hans-Dieter Hüsch. Dabei sah sie im Petrusbrief eine Ermahnung an die ersten christlichen Gemeinden, Vertrauen und Hoffnung in Gott zu setzen angesichts existenzieller Sorgen. Im Hüsch-Text erkannte sie durch die Hoffnung des Autors auf Gott mehr Leichtigkeit, schwere Sorgen zu bewältigen.

Ihr Fazit für die zukünftige Gemeindearbeit: "Als Kirche sollen wir in Bewegung bleiben. Sollen nicht am Abgrund stehen bleiben oder in ihn hineinstarren. Wir dürfen getrost auf das sehen, was möglich ist, und nicht nur auf das, was nicht mehr oder noch nicht möglich ist."

Superintendent Dr. Gerald Hagmann hatte die Seelsorgerin zuvor in ihr Amt eingeführt. Dabei verwies er auf den großen Erfahrungsschatz von Pfarrerin Klöpper. "Als Seelsorgerin begleitete sie schon Menschen in existenziellen Nöten. Und sie kennt den Stadtteil, weil sie hier bereits wohnte und ihre drei Kinder neun Jahre lang hintereinander eine Kindertagesstätte vor Ort besuchten.“

Rund 250 Besucher aus allen Bezirken der evangelischen Kirchengemeinde Bochum kamen zur Amtseinführung. Beim anschließenden Empfang begrüßten Presbyteriumsvorsitzender Pfarrer Henri Krohn sowie die beiden Bezirkskirchmeisterinnen Prof. Dr. Martina Oldengott und Beate Holz herzlich die neue Pfarrerin. Zahlreiche persönliche Glückwünsche schlossen sich an.

13.03.2018
Von: Fritz-Wicho Herrmann-Kümper

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Mittwoch, 20. Juni 2018:
Losungstext:
Der HERR wird dir seinen guten Schatz auftun, den Himmel, dass er deinem Land Regen gebe zur rechten Zeit und dass er segne alle Werke deiner Hände.
5.Mose 28,12
Lehrtext:
Von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade.
Johannes 1,16