Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Die künftigen ehrenamtlichen Notfall-Seelsorger. Foto: KK

Seit Oktober nehmen 33 Frauen und Männer aus Bochum, Herne, Castrop-Rauxel und Recklinghausen am Kurs Notfallseelsorge 2017/18 teil. Ihr Ziel: Als ehrenamtliche Notfall-Seelsorger Polizei und Rettungskräfte bei ihrer Arbeit zu begleiten und zu unterstützten. Der Kurs findet derzeit in der Hauptfeuer- und Rettungswache in Bochum-Werne statt.

„In 23 Blöcken werden die Teilnehmer zunächst bis Ende Juni 2018 in die Theorie der Notfall-Seelsorge eingeführt“, sagt Pfarrer Hajo Witte, Beauftragter für die Notfall-Seelsorge in den Kirchenkreisen Bochum und Herne. Verbunden ist dieser Teil der Ausbildung mit zahlreichen praktischen Übungen.

Ab Juli 2018 beginnt dann die praktische Ausbildung. „Sie umfasst u.a. ein 24-Stunden-Praktikum auf einem Rettungswagen“, erläutert Witte. Begleitet durch Teamsupervision beginnt zudem im Juli 2018 eine mehrmonatige Phase der Hospitation. Dabei werden die angehenden Notfall-Seelsorger in den neuen Aufgabenbereich eingearbeitet.

Ende kommenden Jahres werden dann alle Teilnehmenden feierlich in einem ökumenischen Gottesdienst in ihre Tätigkeit als ehrenamtliche Notfallseelsorger eingeführt.

08.12.2017
Von: Rolf Stegemann

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Sonntag, 21. Januar 2018:
Losungstext:
Ich will deinen Namen preisen für deine Güte und Treue; denn du hast dein Wort herrlich gemacht um deines Namens willen.
Psalm 138,2
Lehrtext:
Jesus betet: Ich habe ihnen deinen Namen kundgetan und werde ihn kundtun, damit die Liebe, mit der du mich liebst, in ihnen sei und ich in ihnen.
Johannes 17,26