Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Die Bochumer „Gesichter des Ehrenamtes“ wurden jetzt für ihren Einsatz ausgezeichnet. Foto: Lutz Leitmann/Stadt Bochum

Für Erika Koch war es ein Ehrentag: Die Ehrenamtliche von der evangelischen Frauenhilfe in Stahlhausen wurde jetzt von Oberbürgermeister Thomas Eiskirch für ihr gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Genauso wie Josef Scheele von der evangelischen Kirchengemeinde Wiemelhausen und 26 weitere Ehrenamtler aus ganz Bochum.

Ob die Integration Geflüchteter, der Schutz von Gewaltopfern oder die Arbeit mit Seniorinnen und Senioren oder Kindern – das Engagement in Bochum ist groß und breit gefächert. Das Ehrenamt ist keine Selbstverständlichkeit. Daher ehrte Bürgermeisterin Gaby Schäfer in Vertretung für den erkrankten Oberbürgermeister Thomas Eiskirch stellvertretend für all die Menschen, die sich in Bochum für das Gemeinwohl und Miteinander einsetzen, 28 Helferinnen und Helfer.

„Ohne Sie wäre in unserer Stadt vieles nicht möglich“, erklärte Schäfer. „Jeder Einzelne leistet einen ganz besonderen Beitrag für unsere Gesellschaft und ist unersetzlich. Deshalb ist es uns wichtig danke zu sagen.“

Thomas Eiskirch hatte die Bochumer Bürger am Tag des Ehrenamts (5. Dezember) aufgerufen, Mitmenschen zu benennen, die sich in ihren Augen besonders engagieren.

Alle 28 stellvertretend ausgewählten Personen geben dem Ehrenamt in Bochum ein Gesicht und zeigen, wie vielfältig und wichtig das bürgerschaftliche Wirken zum Wohle der Stadtgesellschaft ist.

13.03.2018
Von: Rolf Stegemann

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Donnerstag, 26. April 2018:
Losungstext:
Josef blieb im Gefängnis, aber der HERR war mit ihm.
1.Mose 39,20.21
Lehrtext:
Das Licht scheint in der Finsternis.
Johannes 1,5