Direkt zum Inhalt der Webseite springen

„Der Kirchenraum ist fertig restauriert!“, konnte Pfarrer Johannes Romann der Gerther Gemeinde vor kurzem in einem Gottesdienst freudig verkünden. Im letzten Renovierungsabschnitt wurden seit Februar das bemalten Tonnengewölbe der Innendecke und das Rosettenfenster erneuert und die Wände auf der Südseite der Kirche gestrichen.

Das Instandsetzen der farbigen Kassettendecke des Innengewölbes erwies sich als aufwendig. „Ich musste sie komplett reinigen und in Teilen die Bemalung ausbessern“, erklärte Restaurator Franz Grunwald. Er setzte dabei auch Stellen instand, die durch Wasserschäden verursacht wurden. Romann: „Der Sturm Kyrill deckte am 19. Januar 2007 in Teilen das Kirchendach ab. Infolgedessen drang Wasser ein, das auch die Gewölbedecke beschädigte.“ Die historischen Ornamente rund um das große Rosettenfenster frischte Grunwald seit Ende März auf.

Romann und Grunwald sind gespannt, ob sie beim Abtragen der weißen Farbe am Hauptportal an der Südostseite noch weitere historische Ornamente freilegen können. „Mit der Gründlichkeit, wie Architekt und Baumeister Karl Siebold sein Spätwerk hier anging und was wir dazu vor allem im Altarraum schon finden konnten, erwarten wir das eigentlich“, erklärte Romann.

Anfang September soll alles abgeschlossen sein. Schließlich will die Gemeinde am „Tag des Offenen Denkmals“ - Sonntag, 13. September - mit einem Aktionstag den offiziellen Abschluss der sechs Jahre dauernden Restaurierungsarbeiten feiern.

Der seit Januar eingesetzte Planungsausschuss für das 100-jährige Jubiläum in 2010 bereitet dafür schon Führungen, Informationsmaterial und ein Konzert vor. Für das Jubiläumsjahr laufen schon die Planungen für viele Veranstaltungen. Romann: „Wir wollen zeigen, dass die Christuskirche ‚mitten im Dorf’’ steht und als Teil im Leben der Menschen eigentlich unverzichtbar ist.“ Die jüngst aufgehängten Informationstafeln in der Kirche (Foto, mit Restaurator Grunwald) weisen darauf schon für die Vergangenheit hin.

Von: Fritz-Wicho Herrmann-Kümper. Foto: dito

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Samstag, 18. November 2017:
Losungstext:
Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell.
Jesaja 9,1
Lehrtext:
Jesus Christus hat sich selbst für uns gegeben, damit er uns erlöste von aller Ungerechtigkeit und reinigte sich selbst ein Volk zum Eigentum, das eifrig wäre zu guten Werken.
Titus 2,14