Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Bildzeile: Voller Einsatz auf der Wiese vor der Matthäus-Kirche: Jugendliche tanzen einen Flashmob. Mit dabei: Jugrendreferentin Ruth Ditthardt (r.). Foto: Viviane Harkort

Was für eine Überraschung! Während beim diesjährigen Jugendtag der Evangelischen Kirche in Weitmar manche gerade nichts ahnend ihren Kuchen genießen und andere am Feuer ihr Stockbrot grillen, ertönt plötzlich laute Musik aus den Boxen – und wie aus dem Nichts stehen über 30 Menschen mitten auf dem Veranstaltungsgelände und tanzen.

Ganz vorne dabei: Ruth Ditthardt, Mitarbeiterin des Jugendpfarramtes der Evangelischen Kirche in Bochum. Gemeinsam recken die Tänzer und Tänzerinnen ihre Arme in die Höhe, schwingen ihre Hüften und klatschen so euphorisch, dass die verdatterten Zuschauer automatisch mitmachen.

Einer der Höhepunkte des diesjährigen Jugendtags in Weitmar war dieser Flashmob. Unter dem Motto „Einfach erleben“, gleichzeitig auch das Jahresmotto der Evangelischen Jugend, zeigte der Jugendtag auch in diesem Jahr wieder all das, was ihn bei seinen Besuchern so beliebt macht: Buntes Programm, viele Mitmach-Aktionen, Live-Musik und gutes Essen.

Das sah Jugendreferent Stefan Borgschulte ähnlich. „Ich mag diese sommerliche Gartenstimmung“, schwärmte er. „Man kann abhängen, Sachen ausprobieren, trifft viele Bekannte, kann auch Neues kennenlernen. Und natürlich leckeren Kuchen essen.“

Traditionell startet der Jugendtag, der jedes Jahr an Fronleichnam stattfindet, mit einem Volleyballturnier. Doch aufgrund zurückgehender Anmeldungen war dies das letzte Volleyballturnier. „Ich bin schon etwas wehmütig“, sagte Ruth Ditthardt traurig. Doch es wird auch Zukunft Sportangebote auf dem Jugendtag geben.

In diesem Jahr wurde als feierlicher Abschluss noch einmal die Altersgrenze aufgehoben, so dass auch viele Ehemalige beim Turnier mitgemacht haben. Auch Fabian (27) und Jens (24) gehörten dazu und bedauerten die Entscheidung. „Da hatte man immer richtig Bock drauf“, blickte Fabian, der schon seit mehr als zehn Jahren dabei ist, zurück.

Mindestens 50 Ehrenamtliche wirkten beim Jugendtag mit und sorgten dafür, dass viele Besucher auch in diesem Jahr wieder das Fest rund um die Matthäuskirche „einfach erleben“ konnten. Stefan Borgschulte erklärte das Motto: „Das Wort ,einfach‘ bedeutet, dass es nicht immer mehr und immer größer sein muss. Andererseits wären wir nicht die Evangelische Jugend, wenn wir nicht sagen würden, das Erleben ist auch wichtig.“

Gesagt, getan: So erlebten zahlreiche Jugendliche, aber auch Kinder, Erwachsene und Senioren bei Seilakrobatik, Bubble-Balls, Henna-Tattoos und vielem mehr einen bunten Jugendtag 2017.

20.06.2017
Von: Viviane Harkort

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Sonntag, 19. November 2017:
Losungstext:
Der HERR, dein Gott, hat dich gesegnet in allen Werken deiner Hände.
5.Mose 2,7
Lehrtext:
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.
1.Korinther 3,7