Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Miteinander singen und bewegen gehörte zum Tierpark-Gottesdienst dazu. Im Vordergrund die Tanzgruppe. Foto: Fritz-Wicho Herrmann-Kümper

Singen, bewegen und tanzen: Der diesjährige Tierpark-Gottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde Bochum und der Elias-Gemeinde aus Dortmund nahm das unter dem Motto "Alle(s) in Bewegung - Ich lobe den Tanz" wortwörtlich.

Die gut 400 Besucherinnen und Besucher  kamen - open-air - ordentlich in Schwung. Sie sangen nicht nur - unter anderem einen vierstimmigen Kanon. Sie bewegten sich auch zum Takt der Musik. Die Bewegungen dazu führte die gemeinsame Tanzgruppe der Kita „Schatzinsel“ und des Sportvereins SV Preussen Vöde e.V. mit Erzieherin und Übungsleiterin Jana Schultz vor. Das animierte zum Mitmachen.

Thematisch ging es in der Dialog-Predigt von Pfarrerin Dr. Kerstin Schiffner und Pfarrer Volker Rottmann nicht um Tiere aus der Bibel. Vielmehr waren es die Kattas, verspielte Lemuren mit ihren charakteristischen schwarzweißen Ringelschwänzen aus Madagaskar. Diese gehören nicht nur zu den Besucherlieblingen im Tierpark. Für die beiden Prediger sind sie auch ein Sinnbild für gelebtes Miteinander in der Gemeinde. "In ihrer Gruppe kümmern sich gegenseitig umeinander", erzählte Pfarrerin Schiffner mit einem Stoff-Katta in der Hand.

Pfarrer Rottmann vertiefte das in Zusammenwirken mit Tierpfleger Nicolas Jung, der die Kattas im Tierpark betreut. "Im Zusammenleben haben die Weibchen das Sagen", berichtete Jung. Etwa beim Fressen, wo sie den Vortritt genießen. Die Nahrung werde jedoch gemeinsam gesucht. Die Gruppenmitglieder passen auch aufeinander auf und warnen sich gegenseitig bei Gefahr durch Feinde.

Nach dem Gottesdienst war der Tag im Tierpark aber noch nicht zu Ende. So bot das Zoo-Team eine Erntedankfest-Rallye für Kinder an. Die Erwachsenen konnten an einer Führung teilnehmen, bei der sie Tiere der Bibel aus biologischer Sicht kennen lernen konnten.

02.10.2017
Von: Fritz-Wicho Herrmann-Kümper

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Sonntag, 17. Dezember 2017:
Losungstext:
Als die Zeit herbeikam, dass David sterben sollte, gebot er seinem Sohn Salomo und sprach: Ich gehe hin den Weg aller Welt. So sei getrost und diene dem HERRN, deinem Gott.
1.Könige 2,1-2.3
Lehrtext:
Paulus schreibt: Wir lassen nicht ab, für euch zu beten und zu bitten, dass ihr erfüllt werdet mit der Erkenntnis seines Willens in aller geistlichen Weisheit und Einsicht, dass ihr, des Herrn würdig, ihm ganz zu Gefallen lebt und Frucht bringt in jedem guten Werk.
Kolosser 1,9-10