Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Hokus Pokus 1 2 3: Gauklerin Ulrike Stolba (l.) zauberte mit den begeisterten Kindern. Foto: Fritz-Wicho Herrmann-Kümper

Viel zu tun hatte Jung und Alt beim Mittelalterfest der Kindertagesstätte "Langendreerstraße". Ob Gottesdienst mit Rollenspiel zu Martin Luther, Gauklerauftritt, Tanzaktion, Kirchturm besteigen oder Stockbrot brutzeln: Eine Vielzahl an Aktionen empfing die etwa 400 kleinen und großen Besucher beim "Großen Luther-Spectaculum". Wer wollte, konnte auch verkleidet kommen, sodass sich malerische Bilder darboten.

„Unsere Sachen mussten an die frische Luft", schmunzelte zum Beispiel Bürgfräulein Christina von Grabeloh (Christina Lindemann). Zusammen mit Ehemann Klaus und weiteren Freunden kam sie in mittelalterlicher Tracht. "Vor 13 Jahren feierten wir eine Hochzeit, zu der mittelalterliche Kleidung gewünscht war", berichtete sie zum Hintergrund. Nun passte es wieder.

Der fünfjährige Louis erschien wiederum als Ritter. Er fand vieles spannend. "Ich bin Kutsche gefahren (per Handkarren rund um die Kirche) und auf den Turm geklettert", erklärte er atemlos. Der Höhepunkt für ihn war jedoch sein Auftritt im Gottesdienst zum Auftakt. "Ich war der Martin Luther", erklärte er stolz zu seiner Hauptrolle beim Rollenspiel "Auf den Spuren von Martin Luther". Und weiter ging es zum Reiten auf einem aufgebauten Holzpferd.

Groß und Klein feierten auch zusammen. "Ich war mit meiner Enkelin Jenice (3) bei der Gauklerin. Wir fanden das toll!", lachte Oma Sigrid Hofmann. Beide fieberten beim Auftritt von Ulrike Stolba mit, die alle mit dem Zauberspruch "Hokus Pokus 1 2 3" in ihren Bann zog. Das Zugreifen bei den gezauberten Bonbons blieb jedoch dem Nachwuchs vorbehalten.

Kita-Leiterin Ingrid Cramer hatte das Fest mit ihrem Team und engagierten Eltern organisiert. "Ich bin sehr zufrieden, vor allem auch weil einige Gemeindemitglieder zum Fest gekommen sind", erklärte die Sozialpädagogin. Gemäß dem Festmotto, das sich aus dem aktuellen "Luther-Jahr" ergab, hatte sie sich ebenfalls verkleidet: Als Wartburg-Fräulein.

Beim Fest weihte die Kita auch ihr neues Nebengebäude offiziell ein. Im ehemaligen Pfarrhaus von Pfarrer Wilfried Geldmacher gibt es nun für die Kinder eine Bewegungsbaustelle sowie einen Rollenspiel-, einen Schlaf- und Kreativraum. Die Mitarbeiter haben einen Büro- und Besprechungsraum.

11.06.2017
Von: Fritz-Wicho Herrmann-Kümper

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Samstag, 18. November 2017:
Losungstext:
Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell.
Jesaja 9,1
Lehrtext:
Jesus Christus hat sich selbst für uns gegeben, damit er uns erlöste von aller Ungerechtigkeit und reinigte sich selbst ein Volk zum Eigentum, das eifrig wäre zu guten Werken.
Titus 2,14