Direkt zum Inhalt der Webseite springen

12 Tage lang feierte die Bochum Agenda 21 ihr 10-jähriges Bestehen. Zur Abschlussveranstaltung fanden sich die Agenda-Aktiven in der Christuskirche Bochum zusammen. Dabei stand der Rückblick auf das bisher Erreichte im Vordergrund.

Global denken – lokal handeln. Nach diesem Grundsatz sollten alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt, Kommunalverwaltung, lokale Organisationen und die private Wirtschaft nachhaltig und bewusst handeln. Was das ganz konkret bedeuten kann, zeigte Bochums Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz auf. So haben Agenda – Aktive mit viel Engagement einen fairen Einkaufsführer und einen fairen Handwerksführer erstellt. „Wichtig ist, dass jeder von uns diesen Weg mitgeht. Alle gesellschaftlichen Gruppen sind auch zukünftig aufgefordert, sich an dem Prozess zu beteiligen“, betonte OB Scholz.



Alt-Oberbürgermeister Ernst-Otto Stüber besann sich auf die Anfänge vor 10 Jahren und stellte fest: „Wir waren damals zwar nicht die Allerersten, die eine Lokale Agenda ins Leben riefen, aber von diesen Ersten sind wir die Einzigen, die immer noch dabei sind.“ Manch andere Kommune hat ihre Agenda – Aktivitäten mittlerweile eingestellt. Bochum jedoch will sich auch zukünftig für die Umsetzung der Prinzipien, die bei der UN-Konferenz 1992 in Rio de Janeiro erstellt wurden, stark machen. „Dabei geht es keineswegs nur um das Umweltthema“, unterstrich Stüber. Auch Gerechtigkeit zwischen den Generationen, zwischen der Nord- und Südhalbkugel der Erde, soziale und wirtschaftliche Aspekte sind allesamt wichtige Agenda - Aspekte.



Wie motiviert man dabei die ganz Jungen, sich mit dem Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu befassen? Der Leiter der Bochumer Sternwarte, Dr. Thilo Elsner (Foto, links mit Margrit Mizgalski, Leiterin der sog. Programmgruppe der Bochum-Agenda 21), hat einen guten Zugang gefunden. Mit der von ihm mit entwickelten Figur Inspektor M. Theo Sat geht er in Grundschulen, macht sich mit den Kindern auf die Suche nach Umweltsündern und Klimazerstörern und fahndet mit ihnen nach Lösungen zum Schutz der Erde. Globale Erwärmung, das Eisschmelzen auf dem Kilimandscharo - all das erklärt Elsner den Schülern spielerisch. Und das kommt bei den Jüngsten sehr gut an.



„Wir hoffen, noch mehr Menschen von dem Agenda-Gedanken überzeugen zu können“, betonte OB Scholz zur zukünftigen Ausrichtung der Lokalen Agenda 21. Dafür wäre es allerdings sinnvoll, die Öffentlichkeit intensiver über Veranstaltungen wie die in der Christuskirche zu informieren.

14.10.2008
Von: Frauke Haardt-Radzik. Foto: dito

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Sonntag, 19. November 2017:
Losungstext:
Der HERR, dein Gott, hat dich gesegnet in allen Werken deiner Hände.
5.Mose 2,7
Lehrtext:
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.
1.Korinther 3,7