Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Seinen 100. Geburtstag beging jetzt der Evangelische Kirchenchor Hiltrop-Bergen. Foto: Fritz-Wicho Herrmann-Kümper

"Im Grunde sind wir heute eine ökumenischer Chor. Mit dem St. Joseph Singkreis bilden wir schon seit Jahren eine Chorgemeinschaft", sagt Jutta Fischer, 2. Vorsitzende des Evangelischen Kirchenchores Hiltrop-Bergen. Dieser beging nun mit einem Festgottesdienst in der Erlöserkirche und einem Empfang im Gemeindehaus sein 100-jähriges Bestehen.

Pfarrer Jörg Sonneborn dankte beim Empfang dem Kirchenchor für seine langjährige Arbeit. "Wenn ihr die Gottesdienste mitgestaltet, ist es immer wieder besinnlich und schön", erklärte er. Unter großem Applaus fügte er hinzu: "Der heutige Auftritt war eine tolle Werbung für euren Chor."

Der Kirchenchor gründete sich im November 1917 in schwierigen Zeiten völlig unspektakulär, wie die Gemeindechronik aufzeigt. "Noch während des blutigen Ringens an den Fronten des 1. Weltkrieges fanden sich im Beetsaal und Gemeindehaus an der Wiescherstraße 35 Sängerinnen und Sänger zusammen und gründeten den Kirchenchor. Erster Leiter war Rektor Lötz", heißt es dort.

Pfarrer i.R. und Mitsänger Jürgen Koch ergänzte: "Der Chor ist durch die Höhen und Tiefen, durch Freud und Leid in den vergangenen 100 Jahren gegangen", erklärte er. So wurden die wöchentlichen Chorproben nur 1937/38 aufgrund innergemeindlicher Auseinandersetzungen sowie während des Bombenkriegs auf Bochum im Winter 1944/45 unterbrochen.

Zu Beginn setzte sich der Chor aus 25 Frauen und 10 Männern zusammen. Zwischenzeitlich waren es über 60 Aktive, die mit ihrem Gesang den Gottesdienst mitgestalteten. "Heute sind wir 17 Frauen und vier Männer", erläutert Koch. Der St. Joseph Singkreis mit ebenfalls gut 20 Leuten stieß vor über zehn Jahren dazu. Koch: "Dadurch ist unser Singen ökumenisch. Wir bieten in katholischen Messen Marienlieder dar. Der Singkreis trägt 'Eine feste Burg' mit vor."

Der ehemalige Gemeindepfarrer forderte die Gottesdienstbesucher zum Mitwirken auf: "Ich singe seit 35 Jahren mit. Es hält mich jung. Wenn ihr mitmacht, geht es mit dem Kirchenchor Hiltrop-Bergen auch zukünftig weiter."

Chorleiter und Berufsschulpfarrer i.R. Kurt Steinseifer ging in seiner Ansprache zuvor auf die Chorarbeit ein. "Wir singen zum Lob Gottes", machte er deutlich, als er über die Motette "Ehre sei Gott in der Höhe" (lat. "Gloria in Excelsis Deo") von Johann Jakob Wachsmann sprach. Diese hatte die Chorgemeinschaft zuvor vorgetragen. Sein Fazit: "Christen, Juden und Muslime sind damit nicht nur aufgefordert, Friedensboten zu sein. Es geht auch darum, Gott im Alltag zu danken und ihm die Ehre zu geben."

19.12.2017
Von: Fritz-Wicho Herrmann-Kümper

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Sonntag, 22. April 2018:
Losungstext:
Auf dich, HERR, mein Gott, traue ich! Hilf mir von allen meinen Verfolgern und errette mich.
Psalm 7,2
Lehrtext:
Jesus betet: Ich bitte nicht, dass du sie aus der Welt nimmst, sondern dass du sie bewahrst vor dem Bösen.
Johannes 17,15