Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Die Stiepeler Dorfkirche

Dorfkirche
Altarraum
Orgelempore
Kirchenschiff
Fotos: Dr. Darmstadt

 

Zu den kulturellen und architektonischen Perlen Bochums gehört die Stiepeler Dorfkirche. Errichtet um 1008 liegt sie idyllisch  im Ruhrtal und scheint so gar nicht in das Bild einer Ruhrgebietskirche zu passen. Vermutlich ist die Kirche das älteste Baudenkmal Bochums und noch eines der schönsten dazu.

 

Bei ihrer Gründung wurde zunächst eine Saalkirche errichtet, die um 1150 von einer romanischen Basilika überbaut wurde.  Im letzten Viertel des 15. Jahrhunderts erfuhr die Basilika eine Erweiterung zur spätgotischen Hallenkirche.

 

Sehenswert ist der umgebende Kirchhof. Sein ältester Grabstein datiert von 1600, Mauer und Torhaus stammen aus noch früherer Zeit.

 

Wand und Deckenmalereien aus dem 12. und späten 15. Jahrhundert verzieren das Innere der Kirche. Aus romanischer Zeit stammt die Darstellung des Bethlehemitischen Kindermordes in der nördlichen Seitenapsis und die daran anschließende Flucht nach Ägypten, außerdem der richtende Christus mit den Brüdern Kain (mit Ährengabe) und Abel (mit Lamm). Die reichen Dekorationsmalereien – Marmorierungen, Ornamentbänder und Teppiche – in den romanischen Gewölben finden Entsprechungen in anderen Kirchen Westfalens, sind in dieser Fülle jedoch einmalig. Spätgotischer Herkunft ist die vierteilige Paradiesszene an der Nordwand und die Malereien im Chorraum mit der großflächigen Darstellung des Drachenkampfes aus der Georgslegende.

 

Gegenüber der Vielfalt der Malereien ist die Innenausstattung eher karg. Auffällig sind mit dem Blick vom Haupteingang zwei steinerne Reliefs: Am Nordpfeiler ein Löwe, am Südpfeiler ein Drache, Symbole für den Kampf zwischen Christus und Satan.

 

Das 1000-jährige Jubiläum im Jahr 2008 der Stiepeler Dorfkirche soll in naher Zukunft dazu genutzt werden, die Kirche möglichst vielen Menschen bekannt zu machen und sie zur Einkehr einzuladen. Dazu wird beabsichtigt, die Zertifizierung als "Offene Kirche" zu erreichen.

 

Zu den Veranstaltungs-Besonderheiten gehören Kantatengottesdienste, kammermusikalische Veranstaltungen  und Orgelkonzerte. Besonders beliebt ist die Dorfkirche für Trauungen und Taufen, ebenso für Gottesdienste zu privaten Anlässen.

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Mittwoch, 20. September 2017:
Losungstext:
Es kommt die Zeit, da werde ich meinen Geist ausgießen über alle Menschen.
Joel 3,1
Lehrtext:
Petrus sprach: Da Jesus nun durch die rechte Hand Gottes erhöht ist und empfangen hat den verheißenen Heiligen Geist vom Vater, hat er diesen ausgegossen, wie ihr seht und hört.
Apostelgeschichte 2,33